Mit Respekt zu Profit und Wachstum für ein gesundes UnternehmenCoaching, Training, Moderation, Konflikt, Kommunikation, Konsens, Burnout, systemisch, Udo, Brunner, Bruchsal, Karlsruhe, Mediation, GfK, gewaltfrei, Empathie, Resilienz, Gesundheit, Respekt, Wertschätzung, Prävention, nachhaltig, effektiv, Führungskräfte


Kontakt


UDO BRUNNER
Tel +49 151 4070 9543
Mail info@progressatwork.de

Bruchsal-Untergrombach


UDO BRUNNER                         
Tel 0151 4070 9543                      Mail info@progressatwork.de                           


"Wertschätzende/ Gewaltfreie Kommunikation" (GFK)
nach
Dr. Marshall B. Rosenberg


WERTE - WÜRDE - WANDEL
Werte

Werte und Bedürfnisse sind
das, was …
uns antreibt, uns wirklich wichtig ist
uns am Herzen liegt, wir wirklich wollen
uns Energie gibt, unserem Leben dient

Werte sind wahr, wenn sie Lebensqualität fördern.
Oft leben wir entgegen unseren uns wichtigen Werten und Bedürfnissen. Aus Pflichtbewusstsein, aus Angst vor den Konsequenzen, weil wir es so gelernt haben, weil wir es so gesagt bekommen, weil wir es nicht besser wissen,
Die Folgen:
Unzufriedenheit - Frustration
Krankheit - Depression
Burnout - Boreout

Ist es an der Zeit sich darum zu kümmern? Ist der Leidensdruck schon groß genug? Oder lieber noch etwas warten - die körperlichen Reaktionen sind ja noch auszuhalten und nicht sooo schlimm!? Erst die nächste Eskalationsstufe abwarten? Dann ist es vielleicht zu spät.
Individuelle Einzel- und Teambedarfe lassen sich durch Coaching und Training hervorragend decken, lösen Probleme, Konflikte und Blockaden, und sorgen meist für mehr Bewusstsein, Klarheit, Resilienz, Leichtigkeit und Lebensfreude.
Das Ergebnis - Ihr Nutzen:
Mehr Zufriedenheit
Spaß und Freude bei der Arbeit
Weniger Ausfalltage
Geringere Fluktuation
Motivierte Mitarbeiter
Mehr Innovation und Kreativität
Mehr Leichtigkeit und Lebensfreude
Was sind die Ihnen wichtigsten Werte?
Leistung? Ruhm? Gesundheit? Integrität? Oder doch Freiheit, Familienglück, Innere Harmonie?
Sich seiner wichtigsten Werte bewusst zu sein, ist der erste maßgebliche Schritt auf dem Weg zum wertebasierten Leben und Handeln.
Zweiter Schritt: Wie leben Sie diese wichtigsten Werte in Ihren relevanten Lebensbereichen?

Und was können Sie im dritten Schritt tun, um in Balance zu sein und diese zu halten, Ihren Energiehaushalt gesundheits- und lebensdienlich zu steuern?

Auf welchen Ebenen müssten Sie im vierten Schritt handeln? Das Umfeld anpassen? Das Verhalten ändern? Vielleicht etwas dazulernen? Sich Unterstützung holen? An seinen Überzeugungen arbeiten?
Was kann Sie dabei unterstützen immer wenn es erforderlich ist, mit Ihren Werten und Bedürfnissen in Verbindung zu sein und Strategien zu haben die Ihnen Ihre Bedürfnisse erfüllen?
Würde
Wandel
Was brennt Ihnen unter den Nägeln?
Arbeit 4.0, Agilität, Digitalisierung, Augenhöhe, evolutionäre Unternehmensführung, Scrum und Co?
Krankenstatistiken, Resilienz, Konflikte?
Alters- und Krankenversorgung, Demografie
Verwaltungs- und Behörden Themen
Schulsystem und Bildungsthemen
Persönliche Beziehungsgeschichten
Wandel ist angetrieben durch:
Äußere Zwänge
(Un-) Freiwilligkeit
Innere Motivation
Bereiche:
In der persönlichen, privaten Welt
In der Arbeitswelt
In der Bildungswelt
In der Verwaltungs- und Behördenwelt
In der Welt
Entstanden durch:
Auseinandersetzungen, Auseinanderleben, Konflikte, Krisen, Kriege, Affären, finanzielle oder soziale Notlagen, Entwicklungen, Markteinbrüche, Fachkräftemangel, Machtspielchen …
Die Auswirkungen zwingen uns teilweise und bringen uns zum Wandel. Der Leidensdruck steigt.
Dabei sein ist gefragt und erforderlich, Vorreiter sein, wir selbst sein:
Agieren statt reagieren
Mitbestimmen statt bestimmt werden
Einfluss nehmen statt beeinflusst werden
Selbst gestalten statt gestaltet werden
Die Wahl haben oder gezwungen sein
Bereit für Veränderung, für den Wandel?
Wie groß ist ihr Leidensdruck, wie groß muss er werden? Skeptisch? Angst? Sorge? Unsicherheit?
Wo und wie soll Wandel in Ihrem Umfeld sattfinden? Was soll, muss und darf sich wandeln?
Beispiele und Ideen dazu:
Wandel in Unternehmen, Organisationen, Behörden
Selbstbestimmte, selbstorganisierte, selbstbewusste Betriebs-Zugehörige haben
Verantwortungsvolle, motivierte, kreative und innovative Teamplayer entwickeln
In Achtsamkeit und Empathie verbundene Verbündete gewinnen
Wandel in Behörden
Gegenseitiges Vertrauen in die Ressourcen aller Beteiligten haben und setzen
Betroffene einbinden, Widerstände und Einwände als Potenzial nutzen
Wandel in Schulen und Bildungseinrichtungen
Bildungsmöglichkeiten und -einrichtungen zur freien Entfaltung und Gestaltung werden lassen
Kinder und Jugendliche zu Gestaltern Ihres Lebens werden lassen - entsprechend Ihrer individuellen Werte, Potenziale, Interessen und Talente
Inklusion und Integration mit Leben erfüllen, Beteiligte zu Begeisterten werden lassen
Sozialer und gesellschaftlicher Wandel
Bewusstsein schaffen und fördern, Keimzelle sein, Unterstützung geben
Neudenken fördern, was Neues erfinden, Aktionen starten
Macht durch/im Miteinander erleben, der Lebensfreude aller widmen
Als Mensch selbst im Wandel
Wertschätzender, würdevoller Umgang mit allen Lebewesen, der Umwelt, den Ressourcen, der Erde, der Welt
In Achtsamkeit und Empathie mit sich selbst, seinen Werten und Bedürfnissen  verbunden sein, Verbindung aufbauen, Vertrauen schaffen, mit allem sein was ist
Sich sozialen und gesellschaftlichen Anliegen widmen und einbringen, selbst Teil des Wandels sein